Drucken
Polentatörtchen mit Pilzsauce

In einem Topf Wasser, Milch, Salz und Butter zum Kochen bringen und Polenta einrieseln lassen.

Mit einem Schneebesen immer wieder rühren, damit die Polenta cremig wird. Den Backofen auf "Warmhalten" einstellen. Die Polenta ist in etwa 30 Minuten fertig. Nun werden sechs Soufflé-Förmchen mit etwas Rapsöl ausgepinselt und die Polenta darin verteilt. Dann werden die Förmchen in den Backofen gestellt.

Währenddessen die Pilze putzen und in circa ein Zentimeter breite Scheiben schneiden. Knoblauchzehen schälen und fein hacken. In einer Pfanne zwei Esslöffel Rapsöl erhitzen und Knoblauch mit dem Rosmarinzweig und einer Prise Rohrzucker kurz anbraten. Der Knoblauch sollte dabei nicht braun werden. Dann wird das Tomatenmark hinzugefügt, kurz umgerührt und die Pilze hinzugegeben. Mit Roséwein ablöschen und etwas einköcheln lassen. Dann wird der Gemüsefonds und das Tomaten-Sugo hinzugefügt. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und circa 15 Minuten köcheln lassen. Dann Crème Fraîche, Sahne und Ziegenfrischkäse hinzufügen und solange köcheln lassen, bis die Sauce eine leicht cremige Konsistenz bekommt. Wenn die Sauce fertig ist, wird der Rosmarinzweig entfernt.

Soufflé-Förmchen aus dem Backofen nehmen und die Polentatörtchen auf die Teller stürzen. Mit der Pilzsauce servieren.

Tipp: Wer es etwas raffinierter möchte, kann frisch gemachtes Rosmarin-Pesto zwischen zwei Lagen Polenta in den Soufflé-Förmchen verteilen.

Für das Rosmarin-Pesto werden ein Esslöffel geriebener Parmesan, ein Esslöffel geschälte Mandeln, eine Knoblauchzehe, zwei Esslöffel frischer Rosmarin mit Olivenöl zu einer Paste püriert und mit Pfeffer und Salz gewürzt.

Zutaten für 6 Portionen (6 Soufflé-Förmchen)

Für die Polentatörtchen:

Für die Pilzsauce: