Drucken
Zitronen-Tarte

Weiche Butter, Staubzucker, Vanillezucker und Eigelb zu einer cremigen Masse verrühren. Dann die Mandeln hinzufügen.

Mehl und Maisstärke versieben und unter die Masse geben. Den Teig zu einer Kugel formen und in einer Schüssel zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Eine Springform (24 Zentimeter Durchmesser) bereitstellen. Den Backofen auf 160 Grad Celsius vorheizen.

Für die Zitronenfüllung Zitronen waschen und abreiben. Dann werden die Zitronen ausgepresst. In einem Topf Eier und Backzucker verrühren. Zitronensaft und Zitronenschale dazugeben und vermengen. Unter ständigem Rühren die Masse mit Hilfe eines Thermometers langsam auf 80 Grad Celsius erhitzen. Wenn die Temperatur erreicht ist, die Masse sofort vom Herd nehmen, durch ein feines Sieb streichen und in einer Schüssel auffangen. Die Masse abkühlen lassen (auf circa 40 Grad Celsius). Dann wird die vorher in Stücke geschnittene Butter mit einem Pürierstab unter die Masse verrührt. Jetzt wird die Masse circa 1 Stunde abgedeckt im Kühlschrank kaltgestellt.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und circa zwei Millimeter dünn auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen. Die Springform mit dem Teig auslegen. Den Rand an den Springformrand drücken. Er sollte circa 3 bis 4 Zentimeter hoch sein. Circa 15 Minuten bei 160 Grad Celsius backen. Wenn der Teig ausgekühlt ist, wird die Springform entfernt. Jetzt wird die Tarte-Schale mit der Zitronenfülle gefüllt und glattgestrichen. Mindestens 4 Stunden in einem Kuchenbehälter kaltstellen.

Für das Baiser Wasser und Zucker in einen Topf geben und auf 120 Grad Celsius erhitzen. Eiklar in eine Rührschüssel geben und unter ständigem Rühren des Mixers das Zuckerwasser einrieseln lassen und solange schlagen, bis es kalt ist. Dann den Eischnee in einen Spritzbeutel füllen und die Tarte nach Belieben mit Tupfen verzieren. Das Baiser mit dem Küchenbunsenbrenner leicht flambieren.

Zutaten

Teig:

Zitronenfüllung:

Für das Baiser: