Vegetarisch

  • Bärlauchblätter waschen, trocknen und die Stiele abschneiden. Dann werden die Blätter in ein schmales, hohes Gefäß gegeben.

  • Buchweizenmehl in eine Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Hefe mit Honig in eine Schüssel geben, mit etwas lauwarmem Wasser verrühren und zum Buchweizenmehl dazugeben.

  • Topfen, Ei, Wasser und Salz vermengen. Buchweizenmehl mit Backpulver versieben, in die Masse geben und vermischen.

  • Buchweizen heiß abspülen, mit dem Lorbeerblatt circa 20 Minuten köcheln und dann auskühlen lassen.

  • Für den Teig Buchweizenmehl und Maisgrieß mit dem Dotter vermischen.

  • Den Backofen auf 150 Grad Celsius vorheizen. Die Eier trennen. Zucker und Eigelbe cremig schlagen. Die abgeriebene Zitronenschale und den Johannisbeerbrand zugeben.

  • Wasser zum Kochen bringen. Etwas Salz zugeben.

  • Längliche Schraubgläser vorbereiten und sterilisieren. Den Spargel schälen und auf die Größe der Gläser kürzen.

  • Den Backofen auf 160 Grad Celsius vorheizen. Weiche Butter, Staubzucker und Ei zu einer cremigen Masse verrühren. Dann die Mandeln hinzufügen. Mehl mit Backpulver versieben und unter die Masse geben.

  • Muskatkürbis schälen, entkernen und in zwei bis drei Zentimeter große Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel in kleine Ringe schneiden.

  • Den Backofen auf 160 Grad Celsius vorheizen. Eier, Zucker, Staubzucker, Salz und Butter cremig schlagen. Vanillezucker und abgeriebene Zitronenschale unter die Masse geben.

  • Die Käferbohnen in Wasser über Nacht einweichen. Die Bohnen am nächsten Tag abseihen und in frischem Wasser weichkochen (circa eineinhalb Stunden).

  • Mehl, Eier, Salz und Wasser schnell zu einem Teig vermengen. Wichtig ist, dass der Teig ganz frisch verarbeitet wird. Den Teig mit dem Knöpflehobel ins kochende Salzwasser knöpfeln.

  • Den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Die Kartoffeln und den Kürbis in dünne Scheiben schneiden. Eine Knoblauchzehe teilen und die Auflaufform damit ausstreichen. Auflaufform mit Rapsöl einfetten.

  • Kürbis schälen, in kleine Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.

  • Kürbis entkernen und in zwei bis drei Zentimeter große Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Zwiebel in Rapsöl anrösten.

  • Der Kürbis wird mit Rapsöl beträufelt und in Alufolie eingewickelt. Dieser kommt jetzt für eine Stunde bei 160 Grad Celsius in den Backofen.

  • Den Backofen auf 160 Grad Celsius vorheizen. Die Eier trennen und Eiweiß steif schlagen. Eigelb, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Abgeriebene Zitronenschale unter die Masse geben.

  • Marillen waschen, halbieren und entkernen. Eier trennen. Eischnee schlagen. Eigelbe mit weicher Butter, Zucker und der abgeriebenen Zitronenschale in einer Schüssel vermischen.

  • Marillen waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Dann werden die Marillen in einen Kochtopf gegeben und unter ständigem Rühren langsam erhitzt.